Marion Hölczl :: Presse & Promotion

Sie haben etwas Außergewöhnliches zu bieten? Dann dürfen Sie dafür auch ausgezeichnete Pressearbeit erwarten. Vor dem Hintergrund meiner jahrelangen Erfahrung erarbeite ich eine bedarfsgerechte und maßgeschneiderte PR-Strategie und platziere Ihr Thema zielgerichtet in den Medien.

Renaud García-Fons: Solo - The Marcevol Concert

VÖ 23. März 2012 (Enja/Soulfood)

Es war für ihn die Erfüllung eines Traums, einmal wieder eine CD als Solist einzuspielen. Mit dem neuen Album Solo-The Marcevol Concert schließt sich für Renaud García-Fons nicht nur dieser Kreis: denn zu seinem Label Enja Records kam der Kontrabassist seinerzeit mit der Platte Légendes unter dem Arm - ebenfalls einem Soloalbum.

Matthias Winckelmann, der Chef der Plattenfirma, hatte García-Fons Mitte der 90er Jahre auf dem Moers Festival erlebt: "Es war ein unmittelbar faszinierender Soloauftritt!", schwärmt er noch heute von García-Fons Künsten als Solist. Konsequent lizensierte er das bereits 1993 in kleiner Auflage erschienene Légendes für Enja Records und machte es damit im Jahr 1996 einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich. So begann diese steile Karriere vom noch unbekannten Virtuosen zum Weltstar also mit einem Soloalbum.

Renaud García-Fons ist am Kontrabass inzwischen eine lebende Legende: Der französische Jazzbassist spanischer Herkunft wird regelmäßig als "Paganini des Kontrabasses" bezeichnet. Die Bandbreite der musikalischen Interessen des bei Paris lebenden Bassisten hat sich über die Jahre immer wieder verändert und erweitert. Von syrischer Musik über den Flamenco und andalusische Weltmusik nimmt García-Fons inzwischen Strömungen der verschiedensten Richtungen in sich auf - dabei kehrt er immer wieder zum Jazz zurück und schafft so in der Summe seinen ganz eigenen Worldjazz.